Und es hat Pieeeeeeep gemacht... LEGO MINDSTORMS und das Windows Phone.

Vor einigen Wochen hatten wir die Gelegenheit, auf der BASTA! Herbst 2013 sehr coole Themen vorzustellen. Darunter waren NFC und Touch Develop. Während es sich bei ersterem um eine faszinierende Technologie handelt, die ganz neue Möglichkeiten für Entwickler von z.B. Windows 8 und Windows Phone eröffnet, ist letzteres eine mobile Touch-First Entwicklungsplattform, mit der sich u.a. direkt auf dem Windows Phone Software entwickeln lässt.

You spin me round...

Neu seit Touch Develop 3.1 ist die Unterstützung von Bluetooth auf dem Windows Phone 8, was unsere Neugier natürlich sofort geweckt hat. Microsoft Research hat zeitgleich mit der Veröffentlichung bereits angepasste Bibliotheken veröffentlicht, mit der sich die aus Logo bekannte und in Touch Develop wiederbelebte Turtle eines neuen Features erfreuen durfte: Und zwar der Steuerung eines Spheros. Der Sphero ist ein Roboter Ball, der beliebig gesteuert werden kann und darüberhinaus mit einer RGB Diode seine Umgebung in Truecolor erleuchtet. Wenige Tage später - zur BASTA! - konnten wir zur Begeisterung der Teilnehmer dieser Session zeigen, was für einen Spaß es macht, den kleinen Roboterball ("Könnte er fliegen, würden wir ihn Snatch nennen!") mit dem Windows Phone zu steuern. Der Hersteller liefert übrigens nur Software für Android und iPhone mit.

Noch neugieriger waren die Teilnehmer allerdings auf den "richtigen" Roboter, der uns auf der BASTA! begleiten durfte. Ein LEGO MINDSTORMS NXT 2.0 Geselle, der sehr still und ausnahmslos ruhig zuschaute, während der Ball seine Runden drehte. Schade. Denn die Vorbereitungszeit zur BASTA! war zu knapp, um für Touch Develop eine Unterstützung des NXT Brick zu entwerfen.

Nr. 5 lebt!

Wenige Tage danach konnten wir das Versprechen, dass das natürlich (grundsätzlich) funktioniere, einlösen und eine nahezu vollständige Bibliothek für Touch Develop veröffentlichen, mit der sich auf die Daten des Roboters zugreifen lässt, bereits auf dem Brick vorhandene Programme starten, Töne ausgeben, Audio-Dateien abspielen, Sensoren auslesen und Motoren steuern lassen. Damit ist der Grundstein gelegt, um es NXT Besitzern zu ermöglichen, ihren LEGO MINDSTORMS Roboter nicht nur vom Windows Phone aus zu steuern, sondern die Apps dafür direkt auf dem Windows Phone zu entwickeln.

Das ist in einer Art und Weise revolutionär, dass Microsoft Research basierend auf diesen Experimenten in Bälde ein eigenes MINDSTORMS Set anschaffen wird und wir bereits im Gespräch mit verschiedenen Microsoft Evangelisten sind, wie wir das Thema in der Zielgruppe (also euch!) streuen können. Geplant sind u.a. weitere Sessions auf Entwicklerkonferenzen und sicher auch die ein oder andere Veröffentlichung zu dem Thema.

Bis dahin gibt es einen kurzen Einblick auf Youtube:

LEGO MINDSTORMS NXT with Touch Develop on Windows Phone - Part 1

LEGO MINDSTORMS NXT with Touch Develop on Windows Phone - Part 2

 

Und vergesst nicht, euch die Bibliotheken und die Demo Scripte (nxt piano, nxt demo) anzuschauen!

 

 

Comments are closed

Über die Autoren

Christian Jacob ist Leiter des Geschäftsbereiches Softwarearchitektur und -entwicklung und zieht als Trainer im Kontext der .NET Entwicklung sowie ALM-Themen Projekte auf links.

Marcus Jacob fokussiert sich auf die Entwicklung von Office-Addins sowie Windows Phone Apps und gilt bei uns als der Bezwinger von Windows Installer Xml.

Martin Kratsch engagiert sich für das Thema Projektmanagement mit dem Team Foundation Server und bringt mit seinen Java- und iOS-Kenntnissen Farbe in unser ansonsten von .NET geprägtes Team.

Aktuelle Kommentare

Comment RSS