Neues Web-Publishing in Visual Studio 2010

Wer schon einmal mittels Visual Studio eine Website veröffentlicht hat, kennt die verschiedenen Möglichkeiten. Im Wesentlichen sind diese auf FTP, Filesystem oder Frontpage Server Extensions begrenzt. Nachdem hoffentlich keiner mehr letzteres benutzt, kennt sicher auch jeder die Probleme, die es mit der FTP-basierten Veröffentlichung gibt: Es dauert länger als wie man denkt. Darüber hinaus ist es eine Herausforderung, eine Strategie zu entwickeln, die es Möglich macht, eine Website auf verschiedene Hoster zu verteilen ohne jedes Mal neue Credentials eingeben und die web.config anpassen zu müssen (z.B. in Hinsicht auf einen Sql Connectionstring).

Mit Visual Studio 2010 wird das Web Deployment einfacher, besser und vor allem schneller.

  • Es kann für jedes Szenario ein eigenes Veröffentlichungs-Profil erstellt werden.
  • Neben FPSE, File und FTP kommt das neue 1-Click Publishing hinzu.
  • FTP Publishing ist jetzt richtig schnell!
  • Transform Files passen web.config Einstellungen je Konfiguration an.
  • Sql-Datenbanken können auch veröffentlicht werden (Schema und/oder Daten).

Besonders in Hinsicht auf das 1-Click Publishing sind die Blog-Posts von Vishal Joshi und Scott Forsyth zu empfehlen. 

UPDATE:

Wie mir von Vishal erklärt wurde, steht das automatische Sql-Update während der Veröffentlichung der Website nur beim 1-Click Publish via MSDeploy zur Verfügung. Obwohl die Einstellungen dazu auch unabhängig davon gemacht werden können, findet das Update bei der Veröffentlichung via FTP nicht statt. Dafür gibt es aber die Möglichkeit über den Server-Explorer die Datenbank zu veröffentlichen (server explorer > DataBase Connections > My DB > Publish to Provider).

Außerdem funktioniert die Veröffentlichung via FTP zurzeit nicht korrekt, wenn der Hoster das Löschen ein oder mehrerer Dateien und/oder Verzeichnisse verbietet und im Konfigurationsdialog ausgewählt wurde, dass vor der Veröffentlichung die Dateien und Verzeichnisse auf dem Server gelöscht werden sollen. Aufgrund eines Fehlers (nämlich dass die entsprechenden Dateien und/oder Verzeichnisse nicht gelöscht werden konnten) bricht der Veröffentlichungsvorgang an dieser Stelle ab. Microsoft überlegt, ob dafür ein Work Around entwickelt wird.

Pingbacks and trackbacks (2)+

Comments are closed

Über die Autoren

Christian Jacob ist Leiter des Geschäftsbereiches Softwarearchitektur und -entwicklung und zieht als Trainer im Kontext der .NET Entwicklung sowie ALM-Themen Projekte auf links.

Marcus Jacob fokussiert sich auf die Entwicklung von Office-Addins sowie Windows Phone Apps und gilt bei uns als der Bezwinger von Windows Installer Xml.

Martin Kratsch engagiert sich für das Thema Projektmanagement mit dem Team Foundation Server und bringt mit seinen Java- und iOS-Kenntnissen Farbe in unser ansonsten von .NET geprägtes Team.

Aktuelle Kommentare

Comment RSS